Bali Reisef�hrer -> Besichtigungen & Ausfl�ge -> Nordbali

Auch zu dieser Tour bricht man am besten vom Osten Balis auf. Sie sollten, wenn möglich, früh aufstehen und die Stra�e nach Amlapura und von dort aus nach Amed Beach einschlagen. Auf dem Weg können Sie einen Stop beim Taman Ujung Wasserpalast einlegen. Von den Gebäuden ist zwar nicht mehr viel übrig, aber es ist ein sehr stiller und friedlicher Ort mit schattigen Bäumen, Wasserbüffeln, die ruhig im Gras weiden und vielen Enten und Gänsen, die in den Teichen herumplanschen. 

Mount Agung
Mount Agung

 Amed Beach ist ein schwarzer Sandstrand mit klarem Wasser im Schatten des Gunung Agung. Sie können hier zum Beispiel sehr gut schnorcheln. Am Strand können Sie auf kleine buntbemalte Auslegerboote sehen; mit dieser Art Boote fahren die Fischer hier aufs Meer hinaus. Die Landschaft im Osten und Norden ist unterschiedlich von der im übrigen Bali; alles ist sehr felsig und und trocken und der Himmel ist meistens tiefblau. An der Ostküste wird kein Reis angebaut, sondern es gibt grosse Obstplantagen, deren Besitzer relativ wohlhabend sind; Sie werden hier solide Wohnhäuser aus Stein sehen, statt der einfachen Hütten in anderen Teilen Balis und viele Satellitenschüsseln auf den Dächern.

Wenn Sie nun immer der Strasse nach Singaraja folgen, kommen Sie nach ca. 2 Stunden nach Kubutambahan in der Nähe von Singaraja. Hier stehen zwei der bemerkenswertesten Tempel der Nordküste, Pura Beji in Sangsit und Pura Maduwe Karang in Kubutambahan. Beide Tempel sind der Reisgöttin Dewi Sri gewidmet. Sowohl Pura Beji als auch Pura Maduwe Karang sind vor allem wegen der ganz besonders sch�nen und einfallsreichen Steinmetzarbeiten an den Toren und den Mauern der Schreine bekannt (und ausserdem sind sie bemerkenswert, weil die sonst scharenweise auftretenden Tempelführer hier fehlen). Die Steinschnitzereien in Pura Maduwe Karang enthalten auch moderne, künstlerisch verfremdete  Elemente, zum Beispiel ein Relief mit einem Holl�nder auf einen Fahrrad, dessen Räder als riesige Blüten gestaltet worden sind. Wenn Sie bereits andere Tempel in Bali besucht haben, wird Ihnen auffallen, dass hier die typischen Merus (die hölzernen Pagoden mit den mehrstufigen Dächern aus Palmblättern) fehlen.

Relief in Pura Maduwe Karang

 Von hier aus fahren sie am besten durch Singaraja nach Lovina Beach weiter, wo Sie ein spätes Mittagessen zu sich nehmen können und dann langsam den Rückweg zur Ostküste einschlagen. Zwischendurch können Sie auch noch einen kleinen Abstecher zu den Gitgit Waterfalls machen, einem grossen Wasserfall, der in einem Tal mit Nelkenbäumen liegt.
   

Pura Beji in Nordbali

 

Inhalte - Gehen Sie zu:

Eine grosse Auswahl an Bali Hotels finden Sie online bei Travelnow!

Günstig Parken am Flughafen

INM  Asia  Guides Anzeigenpreise

Reisetips


INM Volltextsuche!


Unsere Asien-Reiseführer


Sehenswürdigkeiten auf Bali


Hintergrundinformationen zu Bali


Designed, Created, and Administered by INM InterNet Marketing Agency. Copyright Photos, Text, and Design 1997 - 2007. All Rights Reserved. Bitte lesen Sie unsere  Copyright Notice  und unsere Rechtlichen Hinweise ! Webmaster
Zuletzt ge�ndert 02.01.2009